Dresden erleben mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Wer gern Dresden außerhalb des historischen Zentrums erkunden möchte, ist durch das sehr gut ausgebaute öffentliche Nahverkehrssystem bestens angebunden. In nur 400m Entfernung befindet sich die Straßenbahnhaltestelle Antonstraße / Leipziger Straße, von wo aus die etwas weiter entfernt liegenden Sehenswürdigkeiten Pfunds Molkerei und Blaues Wunder, aber auch die Waldschlösschenbrücke, Stadtmuseum, Hygienemuseum oder Panometer erkundet werden. Auch ein Bummel durch den Großen Garten oder der Besuch des Zoos ist so bequem möglich.

Für einen Besuch von Schloss Pillnitz sowie eine Betrachtung der Elbhänge mit ihren malerischen Gärten und kleinen Schlössern empfehlen wir die Fahrt mit einem historischen Dampfer der Sächsischen Dampfschifffahrt.

Gäste, die die nähere und weitere Umgebung Dresdens entdecken möchten, können vom 800m entfernten Bahnhof Dresden-Neustadt aus mit der S-Bahn in die Sächsische Schweiz mit Bastei und Festung Königstein, nach Meißen mit Porzellan-Manufaktur und Dom oder auch über Radebeul und von dort mit der Schmalspurbahn nach Moritzburg gelangen. Auch ein Besuch des Osterzgebirges mit der Schmalspurbahn ab Freital ist durch den S-Bahn-Anschluss möglich.

Buchungsanfrage

Zustimmung zur Datenspeicherung laut Datenschutzerklärung